Loss mer Helfe – Köln lässt keinen allein

Die Bilder der Flutkatastrophe und die Opferzahlen zerreißen uns das Herz. Aufräumarbeiten und Wiederaufbau werden noch Monate, wenn nicht Jahre dauern. Und das alles nur einen Steinwurf von uns entfernt. Deshalb lautet das wichtigste rheinische Grundgesetz in diesen Wochen: „Köln lässt keinen allein“. So haben sich die anarchistischen Chor–Aktivisten von den Grüngürtelrosen mit der KG Ponyhof, Klubkomm, c/o pop und der Südbrücke zusammengetan, um aus Musik, Leidenschaft und Solidarität etwas Neues zu schaffen: „Loss mer helfe“ – Die Kölner Benefiz-Abende.

 „Loss mer helfe“, unterstützt mit den Erlösen aus dem Ticketverkauf (abzüglich Produktionskosten und Techniker Gagen) die Flutopfer. Denn da wird unsere Unterstützung gerade bitter benötigt! Zugesagt haben bereits Patrice, Querbeat, Brings, Eko Fresh, Kasalla, Flo Mega, Cat Ballou, Grüngürtelrosen, Stadtrand, Planschmalöör, Las Bombas und DJ Cem – Moderiert wird das Festival von MC Rene und Bleibtreuboy.

Das Musik–Festival „LOSS MER HELFE“

Präsentiert von: Südbrücke, Grüngürtelrosen, Klubkomm, KG Ponyhof und c/o pop

Wann: 11. Und 12. August

Wo: Südbrücke (ehem. Poller Strandbar)

Alfred-Schütte-Allee 34

51105 Köln

Einlass: 16 Uhr / Beginn 17 Uhr

Ticket: 40 Euro pro Tag

Einlass nur für getestete, genesene und geimpfte Gäste.

Vorverkaufstart: Freitag 30.7. um 12:00 Uhr

VVK und weitere Informationen: http://www.suedbruecke.de

Ähnliche Beiträge