Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischer Erpressung am Schokoladenmuseum

Bild: VeedelCGN

Die Polizei fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach zwei Männern, die im Verdacht stehen am 21. März 2021 (Sonntag) in der Nähe des Schokoladenmuseums einen 25 Jahre alten Kölner überfallen und unter Gewaltandrohung die Herausgabe von Bargeld und einer Bluetooth-Musikbox erpresst zu haben.

Ersten Erkenntnissen nach gehörten die mutmaßlichen Erpresser zu einer mehrköpfigen Personengruppe, die den 25-Jährigen gegen 3.00 Uhr am Rheinufer mit Schlägen und Tritten angegriffen haben sollen.

Nach aktuellen Ermittlungen sollen die Gesuchten bereits am 20. März 2021 gegen 22 Uhr in Höhe des Museum Ludwig an einer körperlichen Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. Dort zeichnete eine Überwachungskamera des Museums die beiden Männer auf, die nun auf den veröffentlichten Fotos zu erkennen sind.

Nach Angaben des Überfallenen sollen die Angreifer etwa 1,80 Meter groß und etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Beide sollen schwarz gelocktes Haar gehabt haben. Zum Tatzeitpunkt trugen die Gesuchten schwarze Jacken und weiße Pullover. Die Polizei Köln fragt?

Wer kennt die beiden Männer und kann Angaben zu ihrer Identität machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Hier die Bilder der gesuchten Personen

Zu den Personen gibt es zum einen Bilder aus einer Überwachungskamera sowie eine sehr gute Personenbeschreibung. Die Bilder können unter dem folgenden Link abgerufen werden: https://url.nrw/0047

Ähnliche Beiträge